Sie sind hier: Startseite > Vabeg® Web-Akademie > AGB

AGB

Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Präsentationen, Webinare, sonstige WebEvents der Webakademie. Es gilt stets die zum Zeitpunkt der Abgabe der letzten verbindlichen zum Vertragsschluss führenden Erklärung des Auftraggebers gültige Fassung der AGB.

Leistungsnutzung/ Copyright
Die Leistung darf nur von der angemeldeten Person genutzt werden und ist nicht übertragbar auf andere Personen. Aufzeichnungen des Teilnehmers sind nur unter vorheriger Absprache gestattet. 
Die Nutzung von Skripten oder anderen Texten und Bildern sind Copyright des jeweiligen Referenten.

Technische Voraussetzungen
Prüfen Sie vor dem WebEvent die technische Funktion Ihres PCs. Reklamationen und eine Erstattung der Gebühren eines WebEvents kann im Nachhinein nicht gutgeschrieben werden.

Technik
Wie behalten uns vor, Screenshoots oder andere Aufzeichnungen von einem WebEvent für interne Zwecke zu erstellen. Sofern diese für öffentliche Publikationen genutzt werden, weisen wir vorher darauf hin, oder löschen Ihre persönlichen Informationen (Bild und Ton).

Teilnahme
Wenn Sie Ihre eigene Webcam übertragen möchten (je nach WebEvent ggf. nicht freigegeben) so ist das auf ausdrücklich eigenen Wunsch. Die Webcam kann jeder Teilnehmer sehen. Jeder Teilnehmer der sich in Wort oder und Bild einbringt muss respektvoll anderen Teilnehmern gegenüber auftreten und hat sämtliche Diskriminierungen zu unterlassen. Andernfalls ist ein Ausschluss die Folge. Teilnahmegebühren werden dabei nicht erstattet.

Gebühren
Werden für ein WebEvent Gebühren erhoben, so sind diese vorab in voller Höhe zu bezahlen. Andernfalls besteht kein Recht auf Teilnahme.

Inhalte eines WebEvents
Für die Inhalte eines WebEvents ist der jeweilige Referent/ Moderator, der evtl. nicht der Vabeg Eventsafety Deutschland GmbH angehört verantwortlich. Aufgrund unterschiedlichstem Landes- und Kommunalrecht sind Aussagen der Referenten ggf. selbst individuell zu prüfen und auszulegen. Das WebEvent wird in der Regel in deutscher Sprache abgehalten.

Absage
Ein WebEvent kann aus technischen Gründen, oder aus Gründen der Krankheit eines Referenten/ Moderators ausfallen oder verschoben werden. Auf Wunsch erhalten Sie Ihre Teilnahmegebühr zurück, sofern kein Ersatztermin wahrgenommen werden kann.

Geltungserhalt; Recht
Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss von Kollisionsrecht.
Maßgeblich ist im Zweifel die deutsche Sprache bzw. bei Vorhandensein mehrerer Sprachversionen eines Vertrages die Version in deutscher Sprache. Sollte eine Klausel dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, werden davon die übrigen Klauseln nicht berührt.

Stand der AGB: 10.01.2013

Vabeg® Taschenlexikon

Entdecken Sie Evios:

Beratung & Durchführung:

Vabeg Newsletter:

captcha

 
 
website by: zwetschke.de